#rettedeintheater – Kulturförderung für kommunale Theater in Niedersachsen in Gefahr

(c) Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Den kommunalen Theatern in Niedersachsen war vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur eine dauerhafte Erhöhung der Fördermittel in Höhe von 6 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden. Nun sind diese Mittel jedoch wieder aus dem Haushaltsplan verschwunden. Die Mittel wären für die Theater dringend nötig, um Versäumnisse in der Förderung in den letzten Jahren auszugleichen und unter anderem bisher nicht gezahlte Tariferhöhungen auszuzahlen.

Read more

Homme Fatale – Zwischen Geschichtenerzähler und Rampensau

Sven Ratzkes neue CD „Hommo Fatale“

Eins ist mal klar: Sven Ratzke ist eine echte Rampensau. Vom ersten Moment in dem er die Bühne betritt bis zu dem Augenblick in dem er sie verlässt, ist der Deutsch-Niederländer Entertainer, Geschichtenerzähler und Diva, der sein Publikum bestens zu unterhalten weiß. Ratzke, der unter anderem auch schon in Cabaret und Hedwig and the Angry Inch zu sehen war, hat in Wilhelmshaven bereits zwei Mal den Kleinkunstpreis „Knurrhahn“ gewonnen.

Read more

Amadeus – Zwischen Genie und Wahnsinn

Mozart schreibt wie vom Wahnsinn ergriffen – Die Venticelli und Salieri schauen zu (c) Volker Beinhorn

Wir schreiben das Jahr 1823. Komponist Antonio Salieri verbreitet das Gerücht, er habe Wolfgang Amadeus Mozart umgebracht. In den Gassen der Stadt fragt man sich: War er es oder war er es nicht? Hat Salieri Mozart umgebracht? Die Geschichte erzählt von Salieris Kampf mit Gott und seinem Verlangen, mehr als nur das Mittelmaß zu sein. In seiner letzten Premiere der Saison zeigt die Landesbühne Nord im Stadttheater Wilhelmshaven das Drama von Oscarpreisträger Peter Shaffer unter der Regie von Markus Röhling.

Read more

Spamalot – Die Mär von tapferen Rittern und tanzenden Schönlingen

Artus (Julius Bornmann) und seine Tafelrunde (c) Volker Beinhorn

Wilhelmshaven – Wir schreiben das Jahr 932 und ganz England wird von König Artus regiert. Auf der Suche nach dem Heiligen Gral, stolpert dieser nun aber nach Wilhelmshaven und schickt sich an, gemeinsam mit seinen tapferen Rittern Lancelot, Galahad und Robin, ein Stück an der Landesbühne zu inszenieren… geht nicht? Geht doch! Und zwar bei Spamalot, dem Auftaktstück der neuen Spielzeit an der Landesbühne Nord in Wilhelmshaven. Mit viel Chic, Charme und einer ordentlichen Prise schwarzem Humor, läuten die Künstler die neue Spielzeit ein. Trotz kleinerer Kritikpunkte, erwartet die Zuschauer ein Abend, der die Lachmuskeln strapaziert.

Read more

Sekretärinnen – Von Klischees, Klassikern und Klamauk

Sekretärinnen bei der „Arbeit“ (c) Landesbühne Nord

Was ist eigentlich los im Büro-Olymp, wenn die Sekretärinnen unter sich sind? Der Liederabend von Franz Wittenbrink betrachtet genau dies und bedient sich dabei aller gängigen Klischees, die wohl jeder über Sekretärinnen hat.

Sechs Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, klagen der Welt ihr Leid, zeigen was abgeht und haben dabei immer ein lockeres Liedchen auf den Lippen. Unterbrochen wird ihr Alltag nur, wenn – oh schreck – der Chef ruft und Arbeit droht, oder aber zu erfreulichen Anlässen, wie den Besuchen der straken Männer von der IT und der Haustechnik. Lieder wie von den Fantastischen Vier („Zu geil für diese Welt“) bis hin zu 50er Jahre Schmachthits wie „Ein Schiff wird kommen“, untermalen die Leiden, das Chaos und das Aufbegehren der sechs heiteren Damen an diesem Abend im Stadttheater Wilhelmshaven.

Read more

„Ihr könnt ihn doch einfach enthaupten“ – Interview mit Ben Knop

Ben Knop (c) Lena Gronewold Maybe Musical

Seit der Spielzeit 2014/2015 ist Ben Knop an der Landesbühne Niedersachsen Nord fester Bestandteil des Ensembles. Dort konnte ihn das Publikum bereits in einigen Musicals, wie in Der kleine Horrorladen als Seymour oder auch in Fletsch – Saturday Bite Fever als Stanley Fletsch, erleben. Aber auch Theaterstücke, wie Dantons Tod oder ab dem 25. März Peer Gynt, scheut der gebürtige Berliner nicht.

Bevor Ben Knop nach Wilhelmshaven kam, lebte und studierte er in Hamburg, wo er unter anderem in Cabaret und High Fidelity spielte. Neben seinen zahlreichen Theater- und Musicalengagements war er außerdem bereits in den verschiedensten Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Aktuell steht er an der Landesbühne im Rock Oratorium Luther – Rebell wider Willen auf der Bühne.

Read more

„Alles Luther“ – Matthias Jahrmärker im Interview

Matthias Jahrmärker (c) Lena Gronewold/Maybe Musical

Eigentlich ist er Opernsänger. Aber auch Chorleiter, Pianist, und Keyboarder. Er komponiert und arrangiert. Der Vater einer Tochter wuchs in der DDR auf. Schon früh wurde sein Talent erkannt und er besuchte eine Spezialschule für Musik. Der junge Mann, der sich schon dort durch seine schöne Stimme hervor tat, studierte schließlich Gesang an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Seitdem stand er in zahlreichen Opernproduktionen auf der Bühne, unter anderem in Rigoletto (Bad Hersfeld, 2002) sowie Porgy & Bess. Neben seiner Solokarriere erfolgten immer wieder zusammenarbeiten mit verschiedenen Ensembles und Orchestern. Unter anderem arbeitete er hier zusammen mit dem Filmorchester Babelsberg an der Musik von Hollywood Blockbustern wie „Pompeji“. Aktuell steht der Sohn eines Pfarrers nun als Reformator Dr. Martin Luther an der Landesbühne Niedersachsen Nord und dem Landestheater Eisenach auf der Bühne.

Read more

Luther – Rebell wider Willen

Matthias Jahrmärker (c) Volker Beinhorn

Wir schreiben das Jahr 1483…oder vielleicht doch 1484? Auch wenn nicht ganz klar ist, in welchem Jahr Reformator Martin Luther (Matthias Jahrmärker) das Licht der Welt erblickte. Luther hieß er damals jedoch mitnichten. Sein Vater, ein einfacher Bergmann, hieß noch Luder (Christoph Sommer). Die Erinnerungen des Bergbaus prägten Luther von frühester Kindheit an und so ist es kein Wunder, dass die Eröffnungsszene von „Luther – Rebell wider Willen“ eben dies beleuchtet. Das schwierige Verhältnis zu seinem Vater und Martin Luthers Aufbruch zum Jura Studium in Erfurt sind es, die das Publikum auf der Bühne sieht, als sich in der Christus- und Garnisonskirche in Wilhelmshaven der Vorhang hebt.

Read more