Lena Gronewold

Lena Gronewold

Über mich:

Ich bin Lena, seit Ewigkeiten musicalbegeistert und bin tätig im Bereich von Berlin, Reise aber auch fröhlich durchs Land. Wenn ich nicht gerade im Theater sitze, arbeite ich in der Politik. Also: Immer schön politisch korrekt bleiben!

E-Mail: lena.gronewold@maybemusical.com


Welches Musical hat dich bisher am meisten fasziniert – und warum?

Ich denke Elisabeth ist hier die Antwort. Ich finde jedes Mal etwas Neues an der Geschichte, das mich fasziniert. Mal sind es bestimmte Songs, dann wieder die Kostüme oder die Darstellung einzelner Charaktere.

Welche Geschichte würde deiner Meinung nach ein gutes Musical abgeben?

Das ist schwer. Ich denke wenige Geschichten geben auf Anhieb gute Musicals ab. Wie bei einer Verfilmung kommt es auf das Buch, aber vor allem auf die Inszenierung und die Musik an.

Wie bist du mit Musicals in Kontakt geraten?

Ich habe vor ca. 10 Jahren König der Löwen geschaut. Das war der Anfang. Als ich dann vor 8 Jahren das erste Mal Elisabeth gesehen habe, hat mich Felix Martin als Tod so sehr fasziniert, dass ich nicht wieder vom Musical losgekommen bin.

Welches ist dein Lieblingstheater?

In jedem Fall das Theater des Westens in Berlin. Ich liebe die Atmosphäre dort. Weit oben rangieren aber auch das Theater in Fürth und die Komische Oper in Berlin. Ich finde einfach diese alten Häuser und ihre Ausstattung toll.


Letzte Beiträge von Lena:

Von Laura Castelli zu Dr. Jekyll - Interview mit Femke Soetenga
Drei Jahre ist es her, da haben wir Femke Soetenga zum Interview getroffen. Damals war die Deutsch-Niederländerin unter anderem an der Staatsoperette in Dresden als Magenta in der Rocky Horror Show und in Evita im gleichnamigen Stück zu sehen. In diesem Jahr ist Femke erneut bei den Freilichtspielen Tecklenburg dabei und steht in Don Camillo & Peppone als Laura Castelli auf der Bühne. Wir haben sie in Tecklenburg getroffen und wollten mal hören, was sich in den letzten drei Jahren getan hat ...
Read more
Willkommen, Bienvenue - Cabaret an der Landesbühne Nord
Cabaret ist in der Spielzeit 19/20 der Landesbühne Niedersachsen Nord die erste Premiere im großen Haus. Hier heißt es seit dem 7. September „Willkommen. Bienvenue, Welcome“ und das gleich einige Male, bevor das Stück durch das gesamte Spielgebiet tourt. Cabaret - ein Musical-Welthit, der die Geschichte um das Nachtclubgirl Sally Bowles bekannt gemacht hat und in das ausufernde Nachtleben der vergnügungssüchtigen Stadt Berlin der 1920er Jahre einlädt. Mit dem weltweiten Musical-Erfolg von Kander und Ebb taucht die Landesbühne Niedersachsen Nord in einer Inszenierung von Olaf Strieb tief ein, in den Sog der Goldenen Zwanziger ...
Read more
From now on - Ramin Karimloo begeistert mit neuer CD
Er ist einer der Ausnahmekünstler im englischsprachigen Raum: Ramin Karimloo. Häufig braucht man nur seinen Namen in den Mund nehmen, um Fan-Herzen höherschlagen zu lassen. Der im Iran geborene und in Kanada aufgewachsene Musicaldarsteller präsentiert nun mit "From now on" sein neuestes Album und geht damit neue Wege ...
Read more
Mag Mark mal anders?
Mark Seibert kann sich wohl derweil nicht über Unterbeschäftigung beklagen. Neben Engagement und Projekten wie den Musical Tenors, steht er auch als Solo-Künstler erfolgreich auf der Bühne. Sein neustes Programm "Mark mal anders" ist, wie der Name schon sagt "anders". Neben einer Doppel-CD ist die Aufnahme des Konzerts vom 22. April 2019 auch auf DVD erhältlich. Verstärkung hat Seibert bei diesem Konzert von seinen beiden Kolleginnen Roberta Valentini und Sabrina Auer ...
Read more
Musical Tenors - Older but not Wiser?
Die Musical Tenors - Vier Superstars des Musicalbusiness, die sich zu einer "Boyband" zusammengetan haben und bereits bis 2012 gemeinsam auf der Bühne standen. Hinter den Tenors verbergen sich Jan Ammann, Christian Alexander Müller, Mark Seibert und Patrick Stanke. Jeder von ihnen ist für sich genommen ein Star der Branche und sie behaupten bereits seit vielen Jahren ihren Platz in der deutschsprachigen Musicallandschaft. Nach sechs Jahren Tenors-Abstinenz, haben sich die vier nun erneut zusammengetan und standen mit ihrem Programm "Musical Tenors - Older but not wiser" wieder gemeinsam auf der Bühne. Aus dieser Tour sind sowohl CD als auch eine DVD entstanden, damit die Fans sich das Konzertfeeling nach Hause holen können ...
Read more
Jeder braucht ein bisschen "Lars" in seinem Leben - Interview mit Lars Redlich
Der Berliner Lars Redlich schwimmt auf der Erfolgswelle. Mit seinen Comedy- Programmen „Lars But Not Least“ und „Ein bisschen Lars muss sein“ reist er durch Deutschland und trainiert die Lachmuskeln der Zuschauerinnen und Zuschauer. Manchmal mit lustigen Parodien bekannter Popsongs, manchmal mit sehr raffinierten Eigenkompositionen – aber immer wieder mit der Kunst, über sich selber zu lachen.  Wir haben ihn zweieinhalb Jahre nach unserem ersten Interview erneut getroffen und gefragt, was sich in der Zwischenzeit getan hat ...
Read more