Matthias Neumann

Matthias Neumann

Über mich:

Willkommen, bienvenue, welcome
Fremde, etranger, stranger
Gluklich zu sehen, je suis enchante,
Happy to see you, bleibe, reste, stay

Ich bin Matthias und kümmere mich um den Feinschliff der Berichte, Interviews und Spezials bei MaybeMusical. Wer Fehler findet, darf sie gern behalten, aber ihr könnte sie mir auch sehr gern zum Fraß vorwerfen – vorallem Buchstabendreher schmecken besonders gut!

E-Mail: matthias.neumann@maybemusical.com


Durch welches Erlebnis bist du auf Musicals aufmerksam geworden?

„Erlebnis“ kann ich das so gar nicht nennen. Ich bin schon immer gern ins Theater gegangen und während einer Schulreise hab ich in London „We Will Rock You“, mein erstes Musical, gesehen. Es folgten große Produktionen, wie „König der Löwen“, „Dirty Dancing“ und „Tanz der Vampire“ – diese und viele andere Stücke und Lieder haben meine Begeisterung bis heute erhalten.

Welches Musical würdest du gern in deinem Lieblingstheater sehen?

Ich würde „Artus Excalibur“ eigentlich sehr gern unter freiem Himmel inmitten einer Felsenkulisse sehen, aber auf meine persönliche Idealbesetzung würde ich dabei nicht verzichten wollen. Aktuell bin ich allerdings auch sehr gespannt auf die Musicalumsetzung des Films „Anastasia“ – wenn das nach Deutschland kommt, bin ich sofort dabei!

Beschreibe deine Eigenschaften in Form eines Tieres! Welches Tier bist du?

Ich habe soeben mehrere Tests im Internet konsultiert. Ich denke ja selbst, dass ich eher in die Richtung Faultier mit Ambitionen neige, aber einer dieser schlauen Tests hat folgendes ausgespuckt: Fuchs – Du bist klug und gewitzt genug, um im Leben das zu bekommen, was du willst. Deine Entscheidungen sind überdacht und selten emotional und übereilt.

Wenn du dir weltweilt eine Stadt aussuchen könntest, in welcher Stadt würdest du gern leben?

Das ist sehr einfach, die Stadt meiner Träume ist Rom. Eine kleine Stadtwohnung, samt Bibliothek und einer kleinen Piazza vor dem Haus, dann bitte noch Sonne satt und einen Vino am Abend. 😉


Letzte Beiträge von Matthias:

Un soireé magnifique - Katharine Mehrling in der Staatsoperette Dresden
Von New York nach Dresden. Am 31. Oktober gastierte Katharine Mehrling samt Band in der Staatsoperette Dresden, um dort ihr neues Programm vorzustellen. Nachdem sie bereits Anfang Oktober damit den Big Apple begeisterte, verzauberte sie auch in Dresden das Publikum mit Chanson-Klassikern von Edith Piaf und Charles Aznavour sowie vielen weiteren Liedern ...
Read more
[Spezial] Die Kinder der toten Stadt – Ein Musikdrama gegen das Vergessen
Gegen das Vergessen erzählt das ambitionierte und sensibel inszenierte Musikprojekt „Die Kinder der toten Stadt“ von Dr. Sarah Kass, Lars Hesse und Thomas Auerswald nach einer wahren Begebenheit vom Schicksal der Kinder im Konzentrationslager Theresienstadt. Mit Schauspielerin Iris Berben, dem ehemaligen Wolfsheim-Frontmann Peter Heppner und ESC-Teilnehmer Michael Schulte in den Hauptrollen konnten bekannte deutsche Namen für dieses wertvolle Projekt gewonnen werden, die gemeinsam mit den talentierten Kindern und Jugendlichen auf berührende Art und Weise nicht die Schuld und den Hass in den Vordergrund der Erzählung stellen, sondern vor allem Träume, Hoffnung, Liebe und das Versprechen, die Kinder der toten Stadt auf ewig in Erinnerung zu behalten auf dass sich die Geschichte nicht wiederholt ...
Read more
Glanz & Glamour in Cottbus – Sunset Boulevard
Hollywood – die Traumfabrik. Bereits seit 1911 werden hier Träume aus Licht produziert. Aber wo Licht ist, da ist immer auch Schatten. Wer im Haifischbecken der Filmindustrie bestehen will, muss sich durchsetzen können, schön sein und stets den Lauf der Welt verändern wollen. Wer heute noch ein großer Star ist, kann morgen schon vergessen sein. Sunset Boulevard behandelt genau das. Im Zentrum der Geschichte: der ehemalige Stummfilm-Star Norma Desmond und der junge Drehbuchautor Joe Gillis. Das Musical Sunset Boulevard von Andrew Lloyd Webber, mit den deutschen Texten von Michael Kunze, basiert auf dem Film von Billy Wilder Boulevard der Dämmerung aus dem Jahr 1950. Die Geschichte beginnt mit einem Mord. Der Drehbuchautor Joe Gillis wird leblos im Pool der Stummfilmlegende ...
Read more
Wonderful Town – Eine wundervolle Gesamtaufnahme?
Nachdem die Staatsoperette Dresden bereits 2015 das Musical „Catch Me If You Can“ auf Silberling gebannt hat, folgte nun 2017 endlich das Musical „Wonderful Town“, welches bereits am 22. Dezember 2016 Premiere feierte und sowohl Publikum als auch Kritiker auf ganzer Linie überzeugen konnte. Doch nicht nur die raffinierte Musik Bernsteins, sondern vor allem auch die talentierten Darsteller und die Neuübersetzung machen diese Inszenierung zu einem gelungenen Gesamtpaket. Auf der Bühne konnte das „swingende Party-Bernstein“-Musical uns bereits in Dresden überzeugen. Doch schafft es auch die CD den Flair des Stückes und den Geist der pulsierenden Metropole New York einzufangen? In unserer Review zur neusten Cast-CD der Staatsoperette Dresden erfahrt ihr es! ...
Read more
[Theater-SPEZIAL] Gaunerei und Sommerfeeling – „Die Olsenbande wandert aus“
Auch in diesem Jahr sind auf dem Hof der Ortenburg in Bautzen wieder die Dänen los. Nach dem großen Erfolg von „Die Olsenbande und der große Hintermann“ im letzten Jahr, nahm sich das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen zum 22. Theatersommer dem erfolgreichen Stoff rund um das dänische Gaunertrio erneut an. Herausgekommen ist ein unterhaltsames Sommerstück mit vielen Gags, das die Herzen von Olsenbande-Fans höherschlagen lässt ...
Read more
Sagen Sie, kennen Sie... - Wonderful Town in der Staatsoperette Dresden
… CONGA! Etwa nicht? Dann wird es höchste Zeit, dass Sie mit einer Horde brasilianischer Matrosen durch die Straßen der Stadt tanzen, um sich anschließend in der Staatsoperette Dresden „Wonderful Town“ anzusehen. Ein lustiger, kurzweiliger Abend mitsamt Ohrwürmern ist dabei garantiert ...
Read more