Ein fröhlicher Weltuntergang – „Cabaret“ am English Theatre

Sally singt „Cabaret“ © Martin Kaufhold

Das English Theatre Frankfurt beweist in dieser Spielzeit einmal mehr, dass sie es einfach wissen Musicals gekonnt in Szene zu setzen. Nach beeindruckenden Inszenierungen von “The Life”, “Monty Python’s Spamalot” und “Jekyll & Hyde” von Frank Wildhorn wagt sich der Cast rund um Regisseur Tom Littler an einen auf den deutschen Bühnen nicht mehr wegzudenkenden Klassiker: Cabaret. Worin sich diese Inszenierung von anderen erfolgreich anderen unterscheidet und warum sich ein Besuch in Frankfurt einmal mehr lohnen könnte verraten wir euch in unserem Bericht.

Read more

Ein Stück Amerika in der Dortmunder Oper: Gil Mehmert inszeniert West Side Story

Irena Flury / Anton Zetterholm
(c) Anke Sundemeier

Die Oper Dortmund hat sich in den letzten Jahren nicht nur durch hervorragende Inszenierungen im Schauspiel, faszinierende Abende mit den Dortmunder Philharmonikern, Ballett, Kinder- und Jugendtheater oder Konzerten einen Namen gemacht, sondern wartet auch jährlich mit Musicals auf, die den Vergleich mit den großen Ensuite Produktionen keinesfalls scheuen müssen.

Read more

Mich interessiert die Geschichte zwischen den Zeilen, das Unausgesprochene, das ganze Leben… – Katharine Mehrling im Interview

© Andrea Peller 2016

Katharine Mehrling ist ein Phänomen, das weiß jeder, der sie einmal live erleben durfte. Mit Eleganz, Humor und einer Prise Melancholie begeistert sie ihr Publikum, das von der Musiscaldarstellerin mit der umwerfenden Stimme einfach nicht genug bekommt. Im Interview sprachen wir mit der symphatischen Sängerin über ihr neues Programm, berühmte Frauen und natürlich die Liebe zum Chanson.

Read more

Interview mit einem Vampir… – Mark Seibert über seine Rolle als geheimnisvoller Graf von Krolock im ‚Tanz der Vampire‘

Mark Seibert
(c) Iris Hamann

Als Musical-Darsteller Mark Seibert 2016 erstmals in die Rolle des geheimnisvollen Grafen von Krolock schlüpfte, ahnte auch er nicht, wie lange sie ihn begleiten würde. Nach seinem Debüt in Berlin zog er in den Folgejahren immer mal wieder für ein paar Wochen zurück ins Grafenschloss. Neben Wien, Stuttgart und zuletzt in Köln, machte er sogar in St. Petersburg für einige Shows Station, um sich dort der besonderen Herausforderung zu stellen, seine Rolle auf Deutsch zu präsentieren, währenddessen alle anderen Darsteller auf Russisch sangen. Anfang Januar 2019 wird er nun erneut für fünf Vorstellungen dort zu sehen sein. Kaum ein anderes Musical wie „Tanz der Vampire“ und besonders die Figur des Grafen von Krolock, bietet offensichtlich einen so weiten Raum für Meinungen und Fantasien unter den Zuschauern.

Read more