Julia Wagner

Julia Wagner

Über mich:

Halt, stop, jetzt rede ich! Hier ist Jule, der kreative Kopf dieser Seite und diejenige, die das Ganze angezettelt hat!
Wenn ich nicht gerade wild durch die Weltgeschichte reise und Musicals schaue, dann mische ich die Stadtverwaltung meines Heimatorts auf oder bin sonst überall, wo es was zu tun gibt!
Schaut euch um, lest ein wenig über mich und meldet euch, wenn ihr noch ganz dringend irgendetwas zu mir wissen wollt! 😉

E-Mail: julia.wagner@maybemusical.com


Welches Musical hat Dich am meisten beeindruckt, sei es durch die Musik, die Kulisse, die Darsteller oder was auch immer?

Da ich schon viele Stücke gesehen habe, eine wirklich schwierige Frage. Am meisten bewegt hat mich vermutlich Next to Normal in Fürth. Ich kann mich nicht erinnern schon einmal von einem Stück so berührt worden zu sein. Dieser Blick hinter die Fassade einer ganz ‚normalen‘ Familie und diese Echtheit, hat mich wirklich unglaublich beeindruckt.
Genauso war Artus Excalibur in St. Gallen für mich ein Stück, bei dem wirklich alles stimmte. Von der Musik über Bühnenbild, Darsteller und die Geschichte gab es für mich nichts auszusetzen. Ich liebe England und seine Sagen und Legenden – Artus ist für mich das perfekte Stück, weil diese unzähligen Geschichten so wunderbar in eine verpackt sind. Aber auch die Klassiker wie Mozart und Elisabeth gehören ganz klar zu meinen Favoriten.

Welches Musical würdest Du Dir mit wechselnden Besetzungen immer wieder anschauen?

Ich bin sehr aufgeschlossen, was neue Stücke angeht und schaue mir gern alles an, was ich nicht kenne. Da ich von Natur aus sehr neugierig bin, zieht es mich also früher oder später in fast jedes Stück. Außerdem sollte man nichts verurteilen, was man nicht wenigstens selbst gesehen hat. Einen persönlichen Liebling in puncto Stücken habe ich also nicht, aber ich bin ein großer Fan von Frank Wildhorns Musik und seinen Kompositionen. Bei seinen Musicals bekomme ich fast immer eine Gänsehaut. Wenn ich mich also für ein Stück entscheiden müsste, dann wäre es sicher von Wildhorn.
Für mich ist es wichtig, dass es um große Geschichten geht. Ich mag es nicht, wenn es einfach zugeht. Je komplizierter und vielschichtiger der Charakter oder die Story umso besser. Frank Wildhorn hat einmal in einem Interview gesagt: „the characters are bigger than life“ und ich finde, genau das macht ein gutes Stück für mich aus – wenn es um Dinge geht, die größer sind, als das Schicksal des Einzelnen.

Gehst Du nur zu Musicals oder auch zu anderen Veranstaltungen?

Ich bin, wie schon gesagt, sehr offen und neugierig. Neben Musical gehe ich auch sehr gerne ins Theater oder auch mal auf ein Konzert – von klassisch bis rockig kann da alles dabei sein. Auch Kino steht immer wieder auf dem Plan.

Welches ist Dein Lieblingszitat? (darf auch aus einem Musical sein, muss aber nicht)

Es gibt viele großartige Zitate, die mir je nach Situation oder Stimmung einfallen. Eines, dass ich ganz besonders mag, ist dann aber doch wieder aus einem Musical – nämlich Jekyll & Hyde. „This is the moment“ ist für mich einfach ein tolles Lebensmotto, an das jeder viel öfter denken sollte. Nicht über gestern oder morgen nachdenken, sondern einfach tun was einem in den Kopf kommt – dabei entstehen meist die schönsten Erinnerungen.


Letzte Beiträge von Julia:

Life is a Cabaret - Cabaret in Dresden
Mit ihrer Inszenierung des Musical-Dauerbrenners „Cabaret“ bringt die Semperoper Dresden einen absoluten Klassiker auf die kleine Bühne der Spielstätte Semper Zwei. Mit nur wenigen Requisiten, aber dafür fantastischen Darstellern entführt der Conférencier des berühmt-berüchtigten Kit-Kat-Club die Zuschauer für rund zwei Stunden in eine Welt der Gegensätze. Eine Welt aus Vergnügen, Angst, Lust und Armut ...
Read more
After all this time - Pia Douwes
Sie kreierte die Elisabeth in der Uraufführung des gleichnamigen Stückes, spielte die Mrs Danvers in Rebecca oder Diana Goodman in Next to Normal – aus kaum einer weiblichen Hauptrolle ist sie wegzudenken: Pia Douwes. Seit Ende November 2017 ist endlich ihre Solo-CD „After all this time“ erhältlich und präsentiert 14 englischsprachige Songs, die einen musikalischen Querschnitt ihrer Karriere und der europäischen Musicallandschaft bieten. Ein wunderschön gestaltetes Booklet mit persönlichen Gedanken zu jedem Titel runden dieses sehr persönliche Album ab. Ein wahres Goldstück in jedem CD-Regal ...
Read more
Fesselnde Reise in menschliche Abgründe – Jekyll & Hyde in Leipzig
„Ich bin ein Teil von jener Kraft, Die stets das [Gute] will und stets das [Böse] schafft.“ Dreht man Goethes Mephisto die Wort etwas im Mund um, lässt das Motiv des Henry Jekyll damit zusammenfassen. Getrieben von dem Wunsch, seinem Vater zu helfen, dessen geistiger Verfall ihn sehr belastet, experimentiert Jekyll mit seltenen Drogen – nur Gutes im Sinn. Seine Idee, die Welt von allem Bösen zu befreien, indem er den bösen Teil ein jeden Persönlichkeit extrahiert, ist nobel, aber auch gefährlich. Frank Wildhorn adaptierte das Buch von Robert Louis Stevenson zum Musical und brachte es 1997 an den Broadway. Seitdem wurde es weltweit in unzähligen Theatern gespielt und verliert dabei nichts von seinem düsteren Charme. Die Inszenierung in der ...
Read more
Reise ins alte Ägypten – Prinzessin Nofretete an der Musikalischen Komödie
Leipzig entführt seine Gäste ins alte Ägypten, zur sagenumwobenen Prinzessin Nofretete. Bereits im Foyer der Musikalischen Komödie fühlen sich die Zuschauer wie auf dem Weg in den Urlaub. Eine große Bahnhofsuhr ist zu sehen, über dem Eingang zum Zuschauerraum prangt das Schild ‚Zur Abfahrt‘. Beim Vorzeigen der Tickets wird jedem Gast ein Umschlag mit seinen Reiseunterlagen überreicht und wenig später befindet man sich bereits auf dem Weg nach Ägypten ...
Read more
Thomas Borchert does it his way – Borchert Beflügelt im Schlossparktheater Berlin
Ein Klavier und sein Publikum – mehr braucht Thomas Borchert nicht für einen beflügelten Abend. Nach Stationen in Magdeburg und Buchholz gastierte er auch im Schlosspark Theater Berlin  - im Gepäck viele Songs seiner neuen CD. Mit 50 ist Thomas mitten im Leben angekommen und stellt sich selbst die Frage, wie viele Jahre er noch auf der Bühne stehen wird. Endlichkeit ist somit das Thema des Abends, allerdings bleiben immer ein optimistischer Blick nach vorn und vor allem das Genießen des Hier und Jetzt. Gefühlvoll, tiefsinnig und reflektierend präsentiert Thomas Borchert alte und neue Songs. Mit Anekdoten und kleinen Erzählungen führt er dabei durch den Abend und gewährt auch den ein oder anderen sehr persönlichen Einblick in die Entstehungsgeschichte seiner ...
Read more
Standing Ovations für Next to Normal in Dresden
Next to Normal ist alles andere als fast normal.  Kaum ein Musical schickt sein Publikum auf eine solche emotionale Achterbahnfahrt und bringt ein Thema auf die Bühne, dass so nah an das alltägliche Leben herankommt. Seit der deutschen Uraufführung im Oktober 2013 begeistert vor allem die Produktion aus Fürth und hat längst eine große Fangemeinde gewonnen – nicht nur Dank der erstklassigen Cast. Vom 26. bis 30. April machte die Erfolgsproduktion in der Staatsoperette Dresden Station ...
Read more